AKTUELLES: Nashornbaby gerettet - werden Sie Pate

Bild © DSWT

Das Nashornbaby Maarifa war bei seiner Rettung im November 2018 nur wenige Tage alt. Das kleine Breitmaulnashorn war in einem Schlammloch im Meru Nationalpark steckengeblieben. Seine Mutter hatte verzweifelt versucht, es zu befreien, was die Situation jedoch nur noch verschlimmerte.

Die Wildhüter vom Kenya Wildlife Service beobachteten die Szene eine ganze Zeitlang und hofften auf einen positiven Ausgang. Schließlich mussten sie dem völlig entkräfteten Nashornbaby aber zu Hilfe kommen und zogen es aus dem Schlamm. Leider kam die Nashornmutter zwei Tage lang nicht zu ihrem Kalb zurück.

Das kleine Nashorn benötigte aber dringend Milch und so wurde beschlossen, Maarifa zur Aufzucht ins von der AGA unterstützte Waisenhaus im Nairobi Nationalpark zu geben. Dort ist auch das blinde Nashorn Maxwell untergebracht.

Die kleine Maarifa wächst nun ganz in der Nähe der wild lebenden Nashörner des Nairobi Nationalpark auf. Sie wird von den Pflegern liebevoll mit der Flasche aufgezogen. Maarifa folgte ihren Pflegern von der ersten Minute an und zeigt keine Scheu. Sie ist ein verspieltes kleines Nashornbaby, tollt stundenlang herum und liebt es, Warzenschweine zu jagen.

Bitte helfen Sie mit, dieses kleine Nashorn zu pflegen und aufzuziehen, bis es wieder ausgewildert werden kann. Bitte übernehmen Sie eine Patenschaft für Maarifa. Gerne können Sie die Patenschaften auch verschenken!

Als Pate erhalten Sie eine schöne Patenschaftsurkunde und zwei Mal im Jahr einen Patenbericht. Als Pate haben Sie zudem die Möglichkeit, das Waisenhaus in Nairobi während einer exklusiven Besucherstunde am Nachmittag zu besuchen. Hierzu ist eine Anmeldung nötig, geben Sie uns diesbezüglich bitte rechtzeitig vorab Bescheid.

Auch mit einer Spende zum Schutz der Nashörner können Sie helfen. Sie unterstützen damit unseren Kampf gegen die Wilderei und helfen uns, den Einsatz von Wildhütern zu finanzieren. Denn die Wilderei von Nashörnern hat in den letzten Jahren dramatisch zugenommen. Die Wilderer haben es dabei auf das Horn der Tiere abgesehen, das meist auf asiatischen Märkten zu Höchstpreisen verkauft wird. 

AKTUELLE MELDUNGEN

Ankündigung 13. und 15. Februar 2019

Meet & Greet Dinner mit  Dr. Laurie Marker WEITER

15. Februar 2019

Nashornbaby sucht Paten WEITER

13. Februar 2019

Gepardin erfolgreich operiert WEITER

11. Februar 2019

Rekord-Beschlagnahme von Elfenbein und Schuppentier-Schuppen WEITER

11. Februar 2019

PRESSEMITTEILUNG: Luxemburg verlängert Fuchsjagdverbot WEITER

09. Februar 2019

Gepardenbaby aus Hotelhaltung befreit WEITER

06. Februar 2019

Adventskalender hilft bei Rettung von Schuppentieren WEITER

04. Februar 2019

Welpen werden Gepardenschützer WEITER

01. Februar 2019

Zwei neue Geparde beim CCF WEITER

30. Januar 2019

Über 160 Schuppentiere zu versorgen WEITER

Geschenke für Artenschützer

Unsere Erfolge 2018 WEITER

  • Jetzt spenden für den Artenschutz
  • Werden Sie Mitglied
  • Werden Sie Projektpate
  • Newsletter abonnieren

Informationen zu Transparenz & Mittelverwendung - die AGA ist Unterzeichner der 

Intitiative Transparente Zivilgesellschaft

AGA SPENDENKONTO

KSK Ludwigsburg

IBAN:
DE25 6045 0050 0009 9129 00
BIC-CODE: SOLA DE S1 LBG

Die Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V. ist als gemeinnützig anerkannt. Spenden sind steuerlich absetzbar.

boost-project
facebook
benefind

Schutzprojekte der Aktionsgemeischaft Artenschutz (AGA) e.V.:

Gepard

Geparde

In den letzten 60 Jahren ist der Gepard in 16 Ländern seines ursprünglichen Verbreitungsgebietes ausgestorben und ohne effektiven Schutz könnten Geparde bereits in 20 Jahren verschwunden sein... 

SCHUTZPROJEKT GEPARDE

Elefant

Elefanten

Immer noch werden Elefanten wegen ihrer Stoßzähne gewildert. Oft bleiben verwaiste Elefantenbabys zurück. Die AGA unterstützt die Aufzucht der Elefantenwaisen sowie Wildhüter im Kampf gegen die Wilderei....

SCHUTZPROJEKT ELEFANTEN

Kängurus

Kängurus

Das Bürstenschwanz-Felskänguru war einst weit verbreitet in den bergigen Regionen im Südosten Australiens. Erschreckend schnell hat es das kleine Felskänguru auf die Liste der bedrohten Arten gebracht....

 SCHUTZPROJEKT KÄNGURU

Zwergpinguine

Zwergpinguine

Die Zahl der Pinguine in Australien ist in den letzten Jahren besorgniserregend zurückgegangen. Insbesondere die menschliche Nachbarschaft bedroht viele Pinguin-Kolonien...

SCHUTZPROJEKT PINGUIN

Meeresschildkröten-Ausstellung

Meeresschildkröten

Die Meeres-schildkröten-Ausstellung der AGA zeigt, warum Meeresschildkröten vom Aussterben bedroht sind und wie jeder einzelne von uns zu ihrem Schutz beitragen kann... 

MEERESSCHILDKRÖTEN-AUSSTELLUNG

Meeresschildkröte

Meeresschildkröten

Meeresschildkröten sind weltweit vom Aussterben bedroht. Ihre Niststrände werden zerstört, Plastikmüll verschmutzt die Meere und sie landen als Beifang in Fischernetzen - doch wir alle können helfen, sie zu schützen......

SCHUTZPROJEKT MEERESSCHILDKRÖTE

Nashörner

Nashörner

In Namibia lebt mit gerade noch etwa 600 Tieren eine der größten, noch verbliebenen Populationen an Spitzmaulnashörnern. Neben der Wilderei wird das Überleben der Nashörner durch den Verlust ihres Lebensraumes bedroht...

SCHUTZPROJEKT NASHORN

Koala

Koalas

Der Lebensraum der Koalas schwindet dramatisch. Der Koala ist auf wenige Eukalyptusarten als Nahrung spezialisiert, mit der Abholzung ihrer Wälder verliert er auch seine Nahrungsgrundlage......

SCHUTZPROJEKT KOALA

Helmkasuar

Helmkasuare

Der Helmkasuar zählt zu den eindrucksvollsten Tieren Australiens, aber er wird immer seltener. Weniger als 1.000 Helmkasuare sind verblieben. Ihr Lebensraum schwindet und wird durch Straßen zerschnitten...

SCHUTZPROJEKT HELMKASUAR

Klimaschutz

Klimaschutz

Für viele Tier- und Pflanzenarten stellt der Klimawandel eine ernste Bedrohung dar. So sind z.B. ihre Lebensräume durch eine Verschiebung der Vegetationszonen bedroht und damit auch ihre Nahrungs- und Existenzgrundlage. Deshalb setzt sich die AGA für den Klimaschutz ein....

Klimaschutz ist Artenschutz

FÜLLERANZEIGEN

Bitte unterstützen Sie die Arbeit der Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V., indem Sie unsere Fülleranzeigen veröffentlichen.

  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
benefind