AKTUELLES: 8 Gepardenbabys beschlagnahmt & Spendenverdopplungsaktion

Dringender Notfall - innerhalb von nur 10 Tagen wurden bei 3 Beschlagnahmungen insgesamt 8 kleine Gepardenbabys gerettet.  Die kleinen Raubkatzen waren für den illegalen Verkauf als Haustiere bestimmt.

Die Nachricht, dass wieder vermehrt kleine Geparde von ihren Müttern getrennt, gefangen und geschmuggelt werden, zerreißt uns das Herz! Zumal wir davon ausgehen müssen, dass die Gepardenmütter beim Fang ihrer Jungen getötet wurden. Noch ist ungewiss, ob diese kleinen geschundenen Katzenbabys die nächsten Tage und Wochen überstehen. Alle werden jetzt in der von der AGA unterstützten Geparden-Auffangstation in Hargeisa liebevoll gepflegt, medizinisch versorgt und aufgepäppelt. Unsere Kollegen vor Ort sind rund um die Uhr im Einsatz und wir hoffen, dass die kleinen Geparden es schaffen und sich erholen.

Sieben Gepardenbabys sind gerademal zwischen 2 und 10 Wochen alt, das achte Gepardenjunge etwa 6 Monate. Sie alle sind dehydriert und unterernährt, aber wie durch ein Wunder trotz der widrigen Umstände in recht stabiler körperlicher Verfassung. Es ist ein sehr kritisches Alter, um die Katzen mit der Hand aufzuziehen. Durch die Spezialnahrung, die die Jungtiere nun erhalten, werden sie jetzt optimal versorgt und die Tierpfleger vor Ort sind verhalten optimistisch.

Mit diesen Neuzugängen versorgen die von der AGA unterstützten Gepardenschützer in Somaliland mittlerweile 41 beschlagnahmte Geparde. So viele Geparde zu versorgen, ist für unsere Kollegen in Hargeisa eine große Herausforderung. Junge Geparde brauchen spezielles Futter, Pflege rund um die Uhr und sie müssen regelmäßig vom Tierarzt untersucht werden.

Die AGA unterstützt die Versorgung der geretteten Geparden und wir sind für die weitere Versorgung der kleinen Katzen dringend auf Spenden angewiesen. Bitte helfen Sie mit einer Spende, die geretteten Gepardenbabys zu versorgen und den illegalen Handel mit Geparden zu bekämpfen!

Gerade jetzt hilft Ihre Spende gleich doppelt, denn bis zum 31. August läuft die Spendenverdopplungsaktion „Wild Cheetah Challenge“ unserer Partnerorganisation Cheetah Conservation Fund (CCF), bei der alle Spenden zum Schutz der Geparde bis zu einer Gesamthöhe von 225.000 USD verdoppelt werden. Dazu zählen auch alle Spenden, die zum Schutz der Geparde bei der AGA eingehen.

AKTUELLE MELDUNGEN

4. August 2020

8 Gepardenbabys in Somaliland beschlagnahmt WEITER

29. Juli 2020

Initiative "Rettet die Bienen" erfolgreich beendet: Gesetz für mehr Artenschutz ist da   WEITER

27. Juli 2020

Schuppentiere in China unter Schutz gestellt WEITER

23. Juli 2020

Erneut Strahlenschildkröten auf Madagaskar beschagnahmt WEITER

22. Juli 2020

Schuppentiere in die Wildnis entlassen WEITER

20. Juli 2020

Fuchsjagdverbot in Luxemburg bestätigt WEITER

19. Juli 2020

Weitere tolle Preise bei unseren Charity-Auktionen WEITER

17. Juli 2020

Spürhunde in Namibia wieder im Einsatz WEITER

12. Juli 2020

Neues AGA-Rundschreiben erschienen WEITER

01. Juli 2020

Fly without Fins - gegen den Handel mit Haiflossen WEITER

29. Juni 2020

Arbeit der Wildhüter wird während Coronakrise immer wichtiger WEITER

Geschenke für Artenschützer

Jahresrückblick 2019 WEITER

  • Jetzt spenden für den Artenschutz
  • Werden Sie Mitglied
  • Werden Sie Projektpate
  • Newsletter abonnieren

Informationen zu Transparenz & Mittelverwendung - die AGA ist Unterzeichner der 

Intitiative Transparente Zivilgesellschaft

AGA SPENDENKONTO

KSK Ludwigsburg

IBAN:
DE25 6045 0050 0009 9129 00
BIC-CODE: SOLA DE S1 LBG

Die Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V. ist als gemeinnützig anerkannt. Spenden sind steuerlich absetzbar.

boost-project
facebook
benefind

Schutzprojekte der Aktionsgemeischaft Artenschutz (AGA) e.V.:

Gepard

Geparde

In den letzten 60 Jahren ist der Gepard in 16 Ländern seines ursprünglichen Verbreitungsgebietes ausgestorben und ohne effektiven Schutz könnten Geparde bereits in 20 Jahren verschwunden sein... 

SCHUTZPROJEKT GEPARDE

Elefant

Elefanten

Immer noch werden Elefanten wegen ihrer Stoßzähne gewildert. Oft bleiben verwaiste Elefantenbabys zurück. Die AGA unterstützt die Aufzucht der Elefantenwaisen sowie Wildhüter im Kampf gegen die Wilderei....

SCHUTZPROJEKT ELEFANTEN

Kängurus

Kängurus

Das Bürstenschwanz-Felskänguru war einst weit verbreitet in den bergigen Regionen im Südosten Australiens. Erschreckend schnell hat es das kleine Felskänguru auf die Liste der bedrohten Arten gebracht....

 SCHUTZPROJEKT KÄNGURU

Zwergpinguine

Zwergpinguine

Die Zahl der Pinguine in Australien ist in den letzten Jahren besorgniserregend zurückgegangen. Insbesondere die menschliche Nachbarschaft bedroht viele Pinguin-Kolonien...

SCHUTZPROJEKT PINGUIN

Meeresschildkröten-Ausstellung

Meeresschildkröten

Die Meeres-schildkröten-Ausstellung der AGA zeigt, warum Meeresschildkröten vom Aussterben bedroht sind und wie jeder einzelne von uns zu ihrem Schutz beitragen kann... 

MEERESSCHILDKRÖTEN-AUSSTELLUNG

Meeresschildkröte

Meeresschildkröten

Meeresschildkröten sind weltweit vom Aussterben bedroht. Ihre Niststrände werden zerstört, Plastikmüll verschmutzt die Meere und sie landen als Beifang in Fischernetzen - doch wir alle können helfen, sie zu schützen......

SCHUTZPROJEKT MEERESSCHILDKRÖTE

Nashörner

Nashörner

In Namibia lebt mit gerade noch etwa 600 Tieren eine der größten, noch verbliebenen Populationen an Spitzmaulnashörnern. Neben der Wilderei wird das Überleben der Nashörner durch den Verlust ihres Lebensraumes bedroht...

SCHUTZPROJEKT NASHORN

Koala

Koalas

Der Lebensraum der Koalas schwindet dramatisch. Der Koala ist auf wenige Eukalyptusarten als Nahrung spezialisiert, mit der Abholzung ihrer Wälder verliert er auch seine Nahrungsgrundlage......

SCHUTZPROJEKT KOALA

Helmkasuar

Helmkasuare

Der Helmkasuar zählt zu den eindrucksvollsten Tieren Australiens, aber er wird immer seltener. Weniger als 1.000 Helmkasuare sind verblieben. Ihr Lebensraum schwindet und wird durch Straßen zerschnitten...

SCHUTZPROJEKT HELMKASUAR

Klimaschutz

Klimaschutz

Für viele Tier- und Pflanzenarten stellt der Klimawandel eine ernste Bedrohung dar. So sind z.B. ihre Lebensräume durch eine Verschiebung der Vegetationszonen bedroht und damit auch ihre Nahrungs- und Existenzgrundlage. Deshalb setzt sich die AGA für den Klimaschutz ein....

Klimaschutz ist Artenschutz

FÜLLERANZEIGEN

Bitte unterstützen Sie die Arbeit der Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V., indem Sie unsere Fülleranzeigen veröffentlichen.

  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
benefind