Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555
DE

Beim Frühstück ganz einfach bedrohte Arten schützen

Mit dem Konsum fair gehandelter Produkte aus aller Welt lässt sich ein konkreter Schritt zum Schutz der Artenvielfalt gehen.

Mittlerweile ist den meisten bekannt, dass zahlreiche Tierarten durch den Verlust von Lebensräumen, Wilderei, illegalen Handel und den globalen Klimawandel bedroht sind. Die Gründe dafür sind vielfältig, z. B. Umweltverschmutzung, ein hoher Einsatz von Pestiziden, die Nutzung fossiler Energien aber auch prekäre ökonomische Lebensbedingungen von Menschen. Der Schutz der Artenvielfalt und die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen werden u. a. durch Armut erschwert oder verhindert.

In einigen Teilen Afrikas werden bereits mehr Elefanten aufgrund anhaltender Mensch-Wildtier-Konflikte getötet, als für den illegalen Elfenbeinhandel. Eine Verbesserung der wirtschaftlichen Lage kann zur Lösung von Mensch-Wildtier-Konflikten wie auch zur Bekämpfung der Wilderei beitragen. Die Menschen vor Ort werden somit in die Lage versetzt, Strategien umzusetzen, um Mensch-Wildtier-Konflikte zu lösen, ohne die Tiere zu töten. Dies trägt entscheidend zum Schutz bedrohter Arten, wie den Elefanten, bei.

Und was haben nun eine Tasse Kaffee oder eine Tafel Schokolade damit zu tun? Die Förderung des Fairen Handels ist ein großer Schritt zu mehr sozialer Gerechtigkeit und einer nachhaltigen ökologischen Entwicklung.

Die Beseitigung von Armut ist die treibende Kraft im Fairen Handel. In Kooperation mit dem Weltladen-Dachverband macht die Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) darauf aufmerksam, dass der Faire Handel einen Beitrag zum Artenschutz im Globalen Süden leisten kann. So trägt der Faire Handel z.B. durch alternative Einkommensquellen und höhere Erlöse dazu bei, die ökonomische Situation vieler Menschen und Gemeinschaften im globalen Süden zu verbessern. Auch umweltfreundliche Produktionsweisen des Fairen Handels wie der ökologische Landbau unterstützen die Bemühungen um einen verstärkten Natur- und Artenschutz.

Wir Verbraucherinnen und Verbraucher sind gefragt. Jede und jeder kann beim Einkaufen die Welt fairbessern und damit auch einen Beitrag zum Schutz der Artenvielfalt und des Klimas leisten. Das beginnt schon bei der Tasse Kaffee oder Tee zum Frühstück, dem Brotaufstrich oder Früchten fürs Müsli. Eine besonders gute Auswahl fair gehandelter Produkte bieten die Weltläden.

Auch die Bildungsarbeit ist essenziell, um zum Thema Fairer Handel & Artenschutz aufzuklären und zu einem Umdenken zu inspirieren. Auf dieser Seite stellen wir Lehrkräften, Multiplikatoren und Aktiven im Fairen Handel spannende und informative Bildungsmaterialien für ihre Bildungsarbeit bereit.
Weitere bunte Umweltbildungsmaterialien der AGA finden Sie hier.

Handreichungen für Schulen und Aktive im Fairen Handel

Speziell für Fairtrade-Schulen und solche, die es vielleicht noch werden wollen, sowie für Aktive im Fairen Handel haben die Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e. V. und der Weltladen-Dachverband e. V. in Kooperation mit der Fairtrade-Schools-Kampagne ein spannendes und interaktives Bildungspaket zum Themenkomplex Artenschutz & Fairer Handel erstellt.

Wir laden alle Interessierten ein, die folgenden Materialien zu nutzen und auf lebendige Weise in den Unterricht und eigene Aktionen einzubinden. So lernen bereits Kinder und Jugendliche Verantwortung zu übernehmen – für mehr soziale Gerechtigkeit, den Schutz der Artenvielfalt und des Klimas.

Das interaktive Bildungspaket enthält:

 

* Gedruckte Exemplare dieser Materialien können gerne bei uns bestellt werden. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.

„Die Dynamik im Spiel war überwältigend. Nach der ersten Runde wollte die Klasse eine zweite Runde spielen, was mich völlig überrascht hat.“ Ein Lehrer, der sich gut mit Spielen auskennt, berichtete im Nachgang, er habe die Klasse noch nie so begeistert erlebt.

Mit finanzieller Unterstützung des Landtages Baden-Württemberg und des Staatsministeriums Baden-Württemberg über die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg.

Handreichungen für Weltläden

In Kooperation mit dem Weltladen-Dachverband macht die Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) darauf aufmerksam, dass der Faire Handel einen Beitrag zum Artenschutz im Globalen Süden leisten kann.

Hier stellen wir Materialien zur Verfügung, die zur eigenen Information und für die Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden können.

Im einzelnen sind dies:


Gedruckte Exemplare können gerne bei uns bestellt werden.
Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf. 

"Das Plakat ist ein richtiger Hingucker. Unser Team war von der Aktion sehr angetan und hat es tatkräftig umgesetzt mit einem leckeren "fairen Frühstückskorb". Beim Fairen Handel gewinnen alle: Kund*innen, Produzent*innen und die Natur!" Zitat: Elisabeth, Eine-Welt-Laden, Leonberg

Gefördert aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg über die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ).

Elefanten-Ausstellung informiert zum Thema Fairer Handel & Artenschutz

Die Elefanten-Ausstellung ist Teil des vielfältigen Umweltbildungsangebots der Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V.. Im Rahmen der Elefanten-Ausstellung lernen die Besucher ein Artenschutzprojekt der AGA kennen. Es geht um den Schutz der Elefanten und auch das Thema Fairer Handel wird aufgegriffen und aufgezeigt, wie Verbraucher in Deutschland beim Einkauf zum Schutz bedrohter Arten beitragen können.

Mit ihrer Ausstellung „Elefantenschutz & Fairer Handel“ zählte die AGA zusammen mit dem lokalen Eine-Welt-Netzwerk in der Fairtrade-Gemeinde Möglingen und dem NaturVision Filmfestival im Jahr 2019 zu den Preisträgern der Initiative „Meine. Deine. Eine Welt“ der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ).

Die Elefanten-Ausstellung, bestehend aus 10 Banner-Displays, kann bei der AGA beispielsweise von Schulen, Weltläden, Umweltgruppen und anderen Interessierten ausgeliehen werden.

Mit fairen T-Shirts von Kipepeo-Clothing den Schutz der Meeresschildkröten unterstützen

Wir freuen uns über zwei ganz besondere, faire T-Shirts im Shop von Kipepeo-Clothing. Die Motive der Shirts wurden von SchülerInnen in Kenia gezeichnet und sind im Meeresschildkröten-Schutzprojekt der AGA und unserer Partnerorganisation Bahari Hai entstanden. Kipepeo-Clothing produziert daraus schöne T-Shirts aus 100% Bio-Baumwolle, die bei Familienbetrieben in Tansania und Kenia unter fairen Bedingungen hergestellt werden. Nicht nur das Motiv ist in unserem Meeresschildkröten-Schutzprojekt entstanden, sondern auch die tollen Bilder, um die schönen T-Shirts zu präsentieren.

Aus dem Verkaufserlös der Shirts „WATAMU“ und „BAHARI“ fließen zudem 10% direkt in unsere Projektarbeit zum Schutz der Meeresschildkröten in Watamu. Käufer dieser T-Shirts tragen zum Schutz der Meeresschildkröten bei. Hier geht es zum Kipepeo-Clothing Onlineshop.

Copyright 2024 Aktionsgemeinschaft Artenschutz e.V. All Rights Reserved.
Developed with ♥ by Living the Net
Einstellungen gespeichert

Datenschutzeinstellungen

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close