Aktuelles: Bekämpfung der Wilderei der Elefanten

Helfen Sie den Schutzengeln der Elefanten im Tsavo

Hannes Jaenicke besucht die Elefantenwaisen

129– Das ist die Anzahl an Schlingfallen, die das von der AGA finanzierte Mtito-Wildhüterteam unschädlich gemacht hat– im ersten Halbjahr 2016! Diese Fallen waren im Tsavo East Nationalpark gestellt und ausgelegt worden, um Elefanten und weitere Wildtiere zu fangen.

129 dieser unheilvollen Fallen konnten die Wildhüter in 6 Monaten einsammeln und unschädlich machen. Gemeinsam mit den Rangern des Kenya Wildlife Service verbuchten die Wildhüter zudem 47 Festnahmen, etwa wegen Wilderei, Abholzung oder illegaler Beweidung; die Männer entdeckten zudem 14 wilde Köhlereien, in denen illegal geschlagenes Holz geköhlert wurde; sie zerlegten zwölf Ansitze wildernder Heckenschützen und konfiszierten 15 Waffen. Und zusätzlich behandelten die Wildhüter vier Elefanten. Für den Schutz der Wildtiere im Tsavo East Nationalpark ist ihre Arbeit unverzichtbar – die Wildhüter sind die Schutzengel der Wildtiere.

Doch die Wildhüter sind für ihre Arbeit selber auf Unterstützung angewiesen. Ihr Einsatz, ihre Ausrüstung und die Transportfahrzeuge sowie deren Unterhalt kosten Geld. Ab Januar 2016 fehlte für das Mtito Team des DSWT, das in der nördlichen Region des Tsavo East Nationalparks im Einsatz ist, die Finanzierung. Die AGA finanziert nun seit Anfang des Jahres das sechsköpfige Team, um so die Wildtiere in dieser Region zu schützen.

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende, den Einsatz des Mtito Wildhüter-Team zu ermöglichen. Zusammen können wir nicht nur Elefanten, sondern auch Nashörner, Zebras und viele weitere Wildtiere vor den grausamen Fallen der Wilderer bewahren, Rettungsaktionen durchführen und die Wilderei wirksam bekämpfen. Für Ihre Spende ab 25 Euro senden wir Ihnen gerne unsere Elefanten-Geschenkurkunde zu.

Weitere Informationen zum Einsatz der Wildhüter finden Sie hier.

Außerdem unterstützt die AGA die Rettung und Aufzucht der jüngsten Opfer der Wilderei, denn oftmals bleiben verstörte Jungtiere alleine zurück. Weitere Informationen zur Aufzucht der Elefantenwaisen

AKTUELLE MELDUNGEN

20. September 2016

Mondberge Artenschutz-Kalender 2017 unterstützt die AGA WEITER

16.09.2016 

PRESSEMITTEILUNG: Im Einsatz gegen Schlingfallen und Wilderei der Elefanten WEITER

08. September 2016

Nestpaten gesucht WEITER

30. August 2016

Vereinigte Arabische Emirate planen Verbot privater Gepardenhaltung  WEITER

26. August 2016

Stofftaschen-Sammelaktion zum Schutz der Meeresschildkröten WEITER

19. August 2016

Schulbesuche zum Schutz der Meeresschildkröten in Kenia WEITER

15. August 2016

Schildkröten in Costa Rica vor Wilderern gerettet WEITER

07. August 2016

Anzahl gewildeter Nashörner 2015 muss erhöht werden WEITER

04. August 2016

5 junge Geparden gerettet WEITER

  • Jetzt spenden für den Artenschutz
  • Werden Sie Mitglied
  • Werden Sie Projektpate
  • Newsletter abonnieren

Informationen zu Transparenz & Mittelverwendung - die AGA ist Unterzeichner der 

Intitiative Transparente Zivilgesellschaft

AGA SPENDENKONTO

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE97601205000008717700
BIC-CODE: BFSWDE33STG

Die Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V. ist als gemeinnützig anerkannt. Spenden sind steuerlich absetzbar. 

Umweltbildungsmaterialien der AGA WEITER

boost-project
facebook
benefind

Schutzprojekte der Aktionsgemeischaft Artenschutz (AGA) e.V.:

Gepard

Geparde

In den letzten 60 Jahren ist der Gepard in 16 Ländern seines ursprünglichen Verbreitungsgebietes ausgestorben und ohne effektiven Schutz könnten Geparde bereits in 20 Jahren verschwunden sein... 

SCHUTZPROJEKT GEPARDE

Elefant

Elefanten

Immer noch werden Elefanten wegen ihrer Stoßzähne gewildert. Oft bleiben verwaiste Elefantenbabys zurück. Die AGA unterstützt die Aufzucht der Elefantenwaisen sowie Wildhüter im Kampf gegen die Wilderei....

SCHUTZPROJEKT ELEFANTEN

Kängurus

Kängurus

Das Bürstenschwanz-Felskänguru war einst weit verbreitet in den bergigen Regionen im Südosten Australiens. Erschreckend schnell hat es das kleine Felskänguru auf die Liste der bedrohten Arten gebracht....

 SCHUTZPROJEKT KÄNGURU

Zwergpinguine

Zwergpinguine

Die Zahl der Pinguine in Australien ist in den letzten Jahren besorgniserregend zurückgegangen. Insbesondere die menschliche Nachbarschaft bedroht viele Pinguin-Kolonien...

SCHUTZPROJEKT PINGUIN

Meeresschildkröten-Ausstellung

Meeresschildkröten

Die Meeres-schildkröten-Ausstellung der AGA zeigt, warum Meeresschildkröten vom Aussterben bedroht sind und wie jeder einzelne von uns zu ihrem Schutz beitragen kann... 

MEERESSCHILDKRÖTEN-AUSSTELLUNG

Meeresschildkröte

Meeresschildkröten

Meeresschildkröten sind weltweit vom Aussterben bedroht. Ihre Niststrände werden zerstört, Plastikmüll verschmutzt die Meere und sie landen als Beifang in Fischernetzen - doch wir alle können helfen, sie zu schützen......

SCHUTZPROJEKT MEERESSCHILDKRÖTE

Nashörner

Nashörner

In Namibia lebt mit gerade noch etwa 600 Tieren eine der größten, noch verbliebenen Populationen an Spitzmaulnashörnern. Neben der Wilderei wird das Überleben der Nashörner durch den Verlust ihres Lebensraumes bedroht...

SCHUTZPROJEKT NASHORN

Koala

Koalas

Der Lebensraum der Koalas schwindet dramatisch. Der Koala ist auf wenige Eukalyptusarten als Nahrung spezialisiert, mit der Abholzung ihrer Wälder verliert er auch seine Nahrungsgrundlage......

SCHUTZPROJEKT KOALA

Helmkasuar

Helmkasuare

Der Helmkasuar zählt zu den eindrucksvollsten Tieren Australiens, aber er wird immer seltener. Weniger als 1.000 Helmkasuare sind verblieben. Ihr Lebensraum schwindet und wird durch Straßen zerschnitten...

SCHUTZPROJEKT HELMKASUAR

Klimaschutz

Klimaschutz

Für viele Tier- und Pflanzenarten stellt der Klimawandel eine ernste Bedrohung dar. So sind z.B. ihre Lebensräume durch eine Verschiebung der Vegetationszonen bedroht und damit auch ihre Nahrungs- und Existenzgrundlage. Deshalb setzt sich die AGA für den Klimaschutz ein....

Klimaschutz ist Artenschutz

FÜLLERANZEIGEN

Bitte unterstützen Sie die Arbeit der Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V., indem Sie unsere Fülleranzeigen veröffentlichen.

  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
  • Fülleranzeige
benefind