Wir trauern um Dame Daphne Sheldrick

Tief betrübt, doch voller Dankbarkeit nehmen wir Abschied von Dr. Dame Daphne Sheldrick D.B.E. Sie verstarb am 12. April 2018 im Alter von 83 Jahren. Sie war uns eine Inspiration und wertvolle Mitstreiterin im Einsatz für den Schutz der Elefanten, Nashörner und weiterer Wildtiere in Kenia. Sie hinterlässt ein beeindruckendes Lebenswerk und wir sind dankbar, dass wir sie und ihre Arbeit mehr als 25 Jahre begleiten und unterstützen konnten. Natürlich werden wir unsere Arbeit in ihrem Sinne fortsetzen. Wir werden sie vermissen und immer an sie denken.

Über 60 Jahre ihres Lebens hat Daphne dem Schutz der Wildtiere Afrikas gewidmet. Daphne wurde 1934 in Kenia geboren und verbrachte fast 30 Jahre ihres Arbeitslebens an der Seite ihres Ehemannes David, dem Mitbegründer des größten kenianischen Nationalparks, Tsavo East, einem Schutzgebiet für Kenias größte Elefantenpopulation und unzählige andere Wildtiere. Nach dem Tod ihres Ehemannes im Jahr 1977 gründete Daphne den David Sheldrick Wildlife Trust (DSWT) und half die nächsten 40 Jahre lang dabei, ein weltweites Verständnis für Elefanten und Nashörner zu bilden und trug maßgeblich zum Schutz dieser Arten bei.

Daphne gelang es als Erste, milchabhängige Elefanten- und Nashornbabys mit der Hand aufzuziehen. Dieses Wissen hat schon über 230 verwaisten Elefanten in Kenia das Leben gerettet, genauso wie unzähligen Elefantenbabys in anderen afrikanischen Ländern und in Indien. Daphne hat ihr Leben mit den Elefanten verbracht und gelernt, in ihren Herzen zu lesen – genauso wie die Elefanten es auch bei uns tun. Sie hat ihre Empfindsamkeit und Intelligenz, ihre Fähigkeit zu Lieben, zu Trauern, zu Trösten und sich gegenseitig beizustehen verstanden und das der ganzen Welt gezeigt. So wurde Daphne zu einer weltweiten Fürsprecherin für die Elefanten, ohne sich selbst ins Rampenlicht zu stellen, einzig und allein angetrieben durch den Glauben, dass auch Elefanten und alle anderen Wildtiere das Recht auf ein Leben in Schutz und Freiheit haben – genauso wie wir auch.

Daphne hinterlässt zwei Töchter, vier Enkelkinder, eine Familie verwaister Elefanten, die wieder in der Wildnis leben können und ein bleibendes Erbe für den Artenschutz. Genau wie in der Elefantengesellschaft, hat sie das Matriarchat an ihre Tochter Angela übergeben, die den DSWT schon seit 17 Jahren leitet, unterstützt durch ihren Ehemann Robert Carr-Hartley und ihre Söhne Taru und Roan. Sie alle werden Daphnes Vermächtnis weiterführen, so wie Daphne auf das Erbe ihres Mannes David aufgebaut hat, als sie den DSWT gründete. Für die Elefanten bedeutet die Familie alles und mit den Sheldricks und dank einer anteilnehmenden und mithelfenden globalen Öffentlichkeit haben die Elefanten eine Familie, die sie als gleichwertig betrachtet und ihnen bei allen Herausforderungen zur Seite steht. Daphne wird zutiefst vermisst werden - von tausenden Menschen, die mit ihr zusammen gearbeitet haben und von Millionen Menschen auf der ganzen Erde, die durch Daphne inspiriert wurden.

Wenn Sie in Gedenken an Daphne Sheldrick spenden möchten, um die Tierwelt, deren Schutz Daphne ihr Leben gewidmet hat, zu schützen, dann können Sie unter dem Stichwort „Daphne Sheldrick“ eine Spende überweisen oder unser online Spendenformular nutzen.





Daphne Sheldrick (1934 - 2018)

Bilder 1, 3 © DSWT

Bilder 2, 3, 4 © AGA