24. Dezember 2012

Die AGA wünscht Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und friedliche Festtage.

Für das neue Jahr wünschen wir Ihnen alles Gute. Bitte bleiben Sie engagiert und setzen Sie sich weiterhin mit uns für den Schutz bedrohter Arten ein.  

 

04. Dezember 2012

Der Internationale Tag des Geparden findet dieses Jahr zum zweiten Mal statt.

Dr. Laurie Marker, die Gründerin unserer Partnerorganisation Cheetah Conservation Fund (CCF) hat im vergangenen Jahr den 4. Dezember zusammen mit der Weltnaturschutzunion IUCN zum Internationalen Tag des Geparden erklärt. Dieser Tag soll international auf die Situation der bedrohten Geparde aufmerksam machen. Momentan wird geschätzt, dass es noch  ca. 10.000 Geparde in freier Wildbahn gibt, etwa 3.000 davon in Namibia.

Eine große Bedrohung für die Geparde ist der Mensch-Wildtier Konflikt, da Geparde größtenteils außerhalb geschützter Reservate leben. Daher werden Geparden häufig von Farmern getötet oder gefangen, die sie als Bedrohung für ihre Farmen sehen. Der CCF hat verschiedene Methoden entwickelt, um diesem Mensch-Wildtier Konflikt entgegenzuwirken, wie zum Beispiel gepardenfreundliche Viehhaltung mit Hilfe von Herdenschutzhunden und Hirten.

Feiern Sie mit uns den Internationalen Tag der Geparden und schließen Sie zur Feier des Tages z.B. eine Patenschaft für einen Geparden oder Herdenschutzhund ab. 

06. November 2012

Mondberge-Artenschutz-Kalender 2013

Lassen Sie sich durch das kommende Jahr von faszinierenden Tierbildern begleiten.

ALLE Erlöse aus dem Verkauf des Kalenders werden für Artenschutzprojekte gespendet - auch die Projektarbeit der AGA wird so gefördert. 

"Dieser Kalender präsentiert die schönsten Tier-Fotografien, die ich seit Langem gesehen habe, und er unterstützt engagierte Organisationen, ohne die vom Aussterben bedrohte Arten keine Chance mehr hätten.“
(Hannes Jaenicke)

http://www.tipp4.de/shop/mondberge_artenschutzkalender_2013/index_ger.html 

28. September 2012

Dr. Laurie Marker zu Gast im EU Parlament

Dr. Laurie Marker wurde von der “Intergroup for Animal Welfare and Conservation” beim Europäischen Parlament eingeladen, um am 25. Oktober 2012 über ihre Projektarbeit zum Schutz der vom Aussterben bedrohten Geparde zu sprechen. Am 24.10.2012 wird zudem ein Fundraising Dinner im elsässischen Stil veranstaltet. Eine gute Gelegenheit, Dr. Marker persönlich zu treffen und unsere Arbeit zum Schutz der Geparde besser kennenzulernen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung

20. September 2012

Helden gesucht

Das Heldenrennen von Alvarum, das im Oktober in Köln und München stattfindet, bietet die Gelegenheit mit einer sportlichen Leistung Spenden für ein Artenschutz-Projekt der AGA, zum Beispiel zum Schutz der Elefanten oder Geparden, zu sammeln.
Weitere Informationen und Teilnehmerbedingungen unter: heldenrennen.com/teilnehmer/

Wer nicht selber am Heldenrennen teilnehmen kann, hat auch die Möglichkeit, bereits gemeldete Helden mit einer Spende zu unterstützen und anzufeuern: z.B. unter

http://heldenrennenmunchen2012.alvarum.net/emilhudler

19. & 20. Mai 2012

Internationale Fürstenfelder Naturfototage

Die AGA stellt ihre Projektarbeit mit einem Infostand im Veranstaltungsforum in Fürstenfeldbruck vor und informiert über dringende Artenschutzthemen.

Sie finden unseren Stand im Naturmarkt am Samstag von 9-18 Uhr und am Sonntag von 9-16 Uhr.

Fütterung der Elefantenwaisen (c) DSWT

13. Mai 2012

Kleine Elefanten, große Chancen

Das ZDF-Umweltmagazin "planet e" berichtet über den Schutz der Elefanten in Kenia und über das Elefantenwaisenhaus in Nairobi, das von der AGA unterstützt wird. 

Weiter zum Filmbericht

Die Aufzucht der kleinen Elefantenwaisen kann durch die Übernahme einer Patenschaft unterstützt werden. Weitere Infos dazu finden Sie hier.

19.01.2012

Erfolge im Artenschutz 2011

Dank der großzügigen Unterstützung ihrer Förderer konnte sich die Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V. auch im Jahr 2011 für den Schutz bedrohter Arten einsetzen. Und auch wenn der Artenschutz nach wie vor ein dringendes Thema bleibt und es noch viel zu tun gibt, möchten wir an dieser Stelle mit einigen Beispielen unserer Projektarbeit hervorheben, was wir im letzten Jahr erreichen konnten.

Erfolge im Artenschutz 2011

Zusatz Inhalte