40 Jahre DSWT

Der David Sheldrick Wildlife Trust (DSWT) feiert in diesem Jahr sein
40-jähriges Jubiläum. Seit knapp 25 Jahren unterstützt die AGA die Arbeit des DSWT. Wir gratulieren unseren Kollegen aufs herzlichste und freuen uns, in ihnen kompetente, engagierte und verlässliche Partner gefunden zu haben.  

Dass die Unterstützung der AGA und damit von all ihren Spendern, sehr wertgeschätzt wird, zeigt das Grußwort von Angela Sheldrick.

Bitte lesen Sie im Rundschreiben 2/2017 zudem auch, welch großartige Früchte die Arbeit der Wildhüter und Elefantenpfleger, ermöglicht durch Spenden, tragen: Die Zahl der Elefanten im Tsavo East Nationalpark ist gestiegen. 

Wie die Arbeit des DSWT begann, lesen Sie hier.

Grußwort von Angela Sheldrick

„Dieses Jahr feiert der David Sheldrick Wildlife Trust sein 40-jähriges Jubiläum und seit mehr als der Hälfte der Zeit werden wir von der AGA unterstützt. Für unsere wegweisende Arbeit zur Aufzucht verwaister Elefantenkälber bedarf es eines langandauernden Engagements, da ihre Entwicklung doppelt so lange dauert, wie unsere eigene. 

Während dieser 40 Jahre konnten wir viele Waisen retten, die vor allem Opfer des Mensch-Wildtier-Konfliktes oder der Wilderei wurden, da die Nachfrage nach Elfenbein und Nashorn-Horn auch weiterhin besteht und eine enorme Bedrohung darstellt. Wir haben in dieser Zeit mehr als 200 Elefantenkälber - von den kritischen Jahren, in denen sie noch von Milch abhängig sind, bis zu dem Stadium, in dem sie sich im Tsavo Nationalpark wild lebenden Elefantenherden anschließen können - aufgezogen. Die schönste Belohnung für uns ist es zu sehen, wenn unsere Waisen, die in ihrer Jugend niemals ihre eigene Familie kennengelernt hatten, eigene, in der Wildnis geborene Kälber haben und nun endlich das Glück einer Familie kennenlernen dürfen, die für sie alles bedeutet. Bei über 100 mit der Hand aufgezogenen Elefanten, die nun erfolgreich in der Wildnis leben, wissen wir von 25 Kälbern, die von ihnen geboren wurden. Das ist der Beweis für den Erfolg des Projektes und zeigt die unglaubliche Bindung, die sich während der Aufzucht dieser intelligenten Tiere gebildet hat. Die Waisen vergessen niemals die, die sie aufgezogen und während ihrer jungen Jahre geliebt haben - und sie sind zurückgekehrt, um ihre in der Wildnis geborenen Babys mit ihrer menschlichen Familie zu teilen.

Verwaiste Babyelefanten aufzuziehen, ohne Maßnahmen umzusetzen, um sie zu schützen, sobald sie ausgewachsen sind und wieder in der Wildnis leben, wäre sinnlos. Aus diesem Grund unterhält der DSWT 10 Wildhüterteams, die im gesamten Tsavo-Schutzgebiet zusammen mit dem Kenya Wildlife Service im Einsatz sind. Unser Mtito Wildhüter-Team wird in großzügiger Weise von der AGA finanziert, die seine ganzheitliche und fortwährende Präsenz sicherstellen möchte, um dabei zu helfen, dass illegale Aktivitäten minimiert und die Täter verhaftet werden, damit die Wildtiere so sicher wie möglich leben können.

All das wurde durch die außergewöhnliche Hilfe von Menschen auf der ganzen Welt ermöglicht, doch heute wollen wir unseren besonderen Dank an unsere deutschen Unterstützer richten, die durch die AGA seit über zwei Jahrzehnten so großzügig für die DSWT-Projekte in Kenia gespendet haben. Wir sind der AGA und ihren Spendern, die uns so geholfen haben,  sehr dankbar für diese Unterstützung.“

Angela Sheldrick

Geschäftsführerin – The David Sheldrick Wildlife Trust

Angela Sheldrick
David Leslie William Sheldrick (1919 - 1976)

Dame Daphne Sheldrick